Kappelmeier überzeugt

Dritter auf Judo-Sichtungsturnier in Halle

Siegerehrung

Kilian Kappelmeier bewies auf einem DJB-Sichtungsturnier in Halle, dass sich sein Wechsel an das Sportgymnasium München Nord mit dem damit verbundenen Training im Judo-Bundesstützpunkt Großhadern/München gelohnt hat: Mit vier sofortigen Punktgewinnen (Ippon) und nur einem verlorenen Kampf belegte er einen sehr guten dritten Platz in seiner neuen Gewichtsklasse bis 81 kg.

Obwohl Kappelmeier fünf Kilo leichter war als die Obergrenze seiner Klasse erlaubt hätte, dominierte er variantenreich seine Kämpfe in der Trostrunde. Egal ob O-Goshi (großer Hüftwurf), O-Uchi-Gari (große Innensichel), De-Ashi- Barai (Fußfeger) oder Festhalter im Boden – alles gelang dem 14-Jährigen. Nur gegen den späteren Turniersieger Elias Kroll aus Thüringen hatte er gleich zu Turnierbeginn ein Nachsehen. Hier konnte Kappelmeier trotz taktisch und technisch hervorragendem Kämpfen mit starkem Griff nichts der Dynamik seines Gegners entgegenhalten. „Kilian hat sich über den Sommer hinweg sehr gut entwickelt. Der Schritt an das Münchner Sportgymnasium war sehr gut, denn das häufige Training in Großhadern mit vielen unterschiedlichen Trainingspartnern trägt jetzt schon Früchte bei ihm“, so der Landestrainer Radu Ivan von Abensberg und Kappelmeiers Heimtrainer Franz Dausch.

Kilian Kappelmeier mit seinem stolzen Vater Gerhard Kappelmeier
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.