1. Trainingslager der Vereinsgeschichte

FCS mit DJK Eichstätt zu Pfingsten in Poreč

Knappe 30 Teilnehmer zwischen 14 und 74 Jahren waren mit dabei im ersten Trainingslager der 35- jährigen Vereinsgeschichte: Die Judo-Abteilung des FC Schweitenkirchen verbrachte zu Pfingsten zusammen mit dem befreundeten Judoverein DJK Eichstätt sechs trainingsintensive, aber auch sonnenreiche Tage in Poreč (Kroatien). Zweimal täglich standen die Judoka mit dem Gastgeber-Verein gemeinsam auf der Matte, um ausgeklügelte Techniken und angewandte Taktik zu üben und zu verfeinern. „Gemeinsam mit motivierten Sportlern den Urlaub zu verbringen ist eine tolle Sache! Außerhalb des Alltags findet manch einer doch mehr Ruhe und Geduld, um an speziellen Aufgaben konzentrierter zu arbeiten. Die Dynamik, die dadurch in der Gruppe entsteht, beflügelt auch das tägliche Trainingsgeschehen daheim “, so Franz Dausch, Leiter der FCS-Abteilung Judo und selbst ehemaliger Europameister, der den Lehrgang leitete. Die Zeit zwischen den Trainingseinheiten verbrachte die Gruppe entspannt am Strand oder beim gemeinschaftlichen Kajak oder Wasserski fahren. Abends organisierten die Gastgeber gemütliche Abendessen bei Sonnenuntergang und Meerblick oder auch beschwingte Barbesuche. Auch wenn die Trainingswoche bei den Meisten zu massivem Muskelkater führte, wird es voraussichtlich auch 2017 eine Revival in Kroatien geben. Der Grundstein für eine sportliche-interkulturelle Freundschaft ist jedenfalls gelegt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.