Guter Start ins neue Judo-Jahr

Die Jugendlichen des FC Schweitenkirchen sind sehr gut in das neue Judo-Jahr gestartet! Auf dem Internationalen Sparkassenpokal in Jena – ein Turnier mit 750 Teilnehmern aus 89 Vereinen und vier Nationen – erkämpfte sich Odalis Santiago mit nur einem einzigen verlorenen, aber vier gewonnenen Kämpfen den dritten Platz und Kilian Kappelmeier (U18), mit ebenfalls nur einem verlorenen Kampf, den zweiten Platz. Sein Gegner im Finale, Elias Kroll, ist aktuell in Kappelmeiers Gewichtsklasse (bis 81 Kg) die Nummer Eins, die es auf der anstehenden Deutschen Meisterschaft zu knacken gilt, wie Franz Dausch erklärte. „Die beiden haben sehr souverän gekämpft! Sie haben alle gewonnenen Kämpfe mit einem Ippon beendet, d.h. den Kampf vorzeitig durch schwungvolles Werfen und Festhalten entschieden. An Judoka des FC Schweitenkirchen gibt es kein Vorbeikommen mehr, wenn es um die vorderen Platzierungen geht! Es freut mich sehr, dass sich meine Athleten schon einen guten Namen gemacht haben“, so der Trainer und Abteilungsleiter Franz Dausch stolz. Denn auch seine Athletinnen Nadja Kneilling (U15) und Magdalena Brummer (U18) haben an anderer Stelle in Palling abgeliefert: Brummer darf sich dank hervorragender Leistung nun nicht nur in ihrer eigentlichen Gewichtsklasse, sondern sogar eine darüber Oberbayerische Einzelmeisterin nennen und Kneilling bewies beim Ranglistenturnier in Palling, dass sie nach nun bereits sechs Jahren Training eine routinierte Judoka ist: Sie belegte den zweiten Platz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.