Judo-Kinder übernachten in Schweitenkirchener Turnhalle – Alljährlicher FCS-Spieleabend begeistert

Wie schon 2014 durften auch dieses Jahr alle mindestens sechsjährigen Kinder aus der Judoabteilung des FC Schweitenkirchen in der Turnhalle übernachten. Das Highlight des Jahres begann bereits um 17 Uhr mit jeder Menge Spiel und Spaß. Nicht immer leicht war es für die Betreuerinnen Regina Brummer und Bettina Schaller, die 34 Kinder in Schach zu halten. Ein buntes Programm an unterschiedlichsten Gruppenspielen wie Kegelklau, Völkerball oder Schlafmütze ließen bei den Kindern aber keine Langeweile aufkommen. Nach drei Stunden Action hatten sich nicht nur die Betreuer eine Verschnaufpause für ihre Stimme verdient, sondern die Kinder auch ein großes Stück Pizza. Mit vollen Bäuchen begab sich die Gruppe zu später Stunde noch einmal an die frische Luft: Die Nachtwanderung war ein gespenstisches Unterfangen, zumal der Mond zwischen Wolken hervorlugte und die raschelnden Büsche Unheil verkündeten. Nicht nur einmal sprangen aus dem Dickicht jugendliche Helfer hervor und ließen das ein oder andere Kind lachend-kreischend erschrecken. Zurück in der Turnhalle wurde im Anschluss gemeinschaftlich das Bettenlager aus Matten, Decken, Kissen und Schlafsäcken aufgebaut, worin sich auch bald alle erschöpft verkrochen, um den leisen Gruselgeschichten noch zu lauschen. Nach einer kurzen Nacht holten die Eltern ihre Kinder nach einem gemeinschaftlichen Frühstück wieder ab. Und die ersten fragten bereits, wann sie wieder übernachten dürften…

 

 Essen
 
 
 
 
 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.