Judo-Jugend auch in neuen Alterklassen erfolgreich

FC Schweitenkirchen zeigt Präsenz

Mit Beginn des neuen Jahres startet auch die neue Judo-Kampfsaison, in der einige junge Athleten des FC Schweitenkirchen in neuen Altersklassen antreten. So nahmen fünf ‚frische‘ U15er und drei ‚frische‘ U18er am ersten Ranglistenturnier des Jahres (U15) bzw. an der Oberbayerischen Einzelmeisterschaft (U18) in Palling teil. Die Teenager sind dieses Jahr  demnach die Jüngsten ihrer Altersklasse und gerade die unter 15-jährigen waren darüber hinaus auch teils deutlich unter ihrer jeweiligen Gewichtsobergrenze. Dennoch dominierte die elfjährige Odalis Santiago ihre vier Kämpfe und konnte aus allen als vorzeitige Siegerin mit vier Ippons (sofortiger Punktgewinn) hervorgehen: Sie kämpfte nach den technisch-taktischen Vorgaben des Trainers Franz Dausch, setzte ihre starke Hüfte effektiv ein und beeindruckte gegen die starke Gegnerin Hanus Esther mit einem herausragenden Kouchibarai (kleines, inneres Fegen), mit dem sie ihre Kontrahentin explosiv wegfegte.

v.l. Odalis Santiago, Magdalena Brummer, Karina Schmid, Marlena Wanoschek, Nadja Kneilling, Kilian Kappelmeier, Marlene Ratzke

Aber auch die weiteren Kämpferinnen des Jahrgangs 2006 Nadja Kneilling, Marlene Ratzke und Karina Schmid lieferten sehr gute Ergebnisse und zeigten sich zäh und selbstbewusst, auch wenn sie zum Teil gegen zwei Jahre ältere Kaderathletinnen oder gegen die Vereinskollegin antreten mussten. Alle belegten den dritten Platz, Moritz Betz als einziger Junge erkämpfte sich gesundheitlich angeschlagen den 7. Platz. In der Altersklasse U18 zeigte sich Kilian Kappelmeier nach seinem Ellbogenbruch wieder genesen und holte sich absolut souverän nach einmal nur 15 und das andere mal nach 40 Sekunden den höchsten Treppchenplatz. Auch Magdalena Brummer und Marlena Wanoschek durften auf dem Podium platznehmen: Brummer gewann mit leichten konditionellen Schwierigkeiten drei von vier Kämpfen und erhielt damit die Silbermedaille, Wanoschek holte sich Bronze mit zwei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen.

Auf der Südbayerischen Einzelmeisterschaft der U18 in Großhadern eine Woche später erzielten die U18er erneut sehr gute Platzierungen: Magdalena Brummer gewann Silber, Kilian Kappelmeier Bronze und Marlena Wanoschek gelang Platz Fünf.

„Der Einstieg in die neue Kampfsaison ist geglückt! Die Teenies haben alle große Lust nicht nur zu kämpfen, sondern sich auch im Training zu engagieren. Sie gehen alle vorwärts, sehen ihr Defizite und verlieren nie den Mut, weiterzumachen! Mit solchen Athleten macht es Spaß, Zeit zu investieren!“, so der Trainer und AbteilungsleiterFranz Dausch, der einen Großteil seiner Wochenenden bei der Betreuung seiner Athleten auf Wettkämpfen verbringt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.