Budo-Kampfkunstlehrgang in der Schweiz

Die beiden DDK-ler bei der Standarbeit

Am 7. und 8. Oktober fand in der Kampfkunstakademie in Frauenfeld bei Zürich in der Schweiz ein internationaler Budo-Lehrgang statt. Der Ausrichter Tiberio Abategiovanni (CH) (7.DAN Krav Maga) hatte neben den Großmeistern Salvo Bramante (IT) (10. DAN Jiu Jitsu) Bernd  Baumhöfer (DE) (8. DAN Aiki-Jitsu), Herbert Possenriede (DE) (7. DAN Judo, 6. DAN Combat Sambo)  und Martin Reiner (DE) (6. DAN Jiu-Jitsu) noch weitere hohe Meister aus der Schweiz, Deutschland, Italien und Österreich, die als Hilfstrainer fungierten, in sein Dojo eingeladen.

Die Kampfflächen waren an beiden Tagen sehr gut mit älteren und jungen Sportlern belegt. Alle Trainer kamen gleich mehrfach zum Einsatz und nicht nur die Erwachsenen, auch die Jugendlichen und Kinder waren von den Techniken, die gelehrt wurden, voll begeistert. Nach dem Training am Samstag fand ein gemeinschaftliches Abendessen in einem gemütlichen Hotel statt.

Mit Herbert Possenriede und Martin Reiner war auch das Deutsche DAN-Kollegium im Referentenkreis vertreten. Schon am 10./11. März 2018 will „Tibi“, so sein Kurzname in der Kampfkunst-Fachwelt, in seiner Kampfsportschule wieder einen Budolehrgang durchführen und dabei werden mit Sicherheit die beiden bayerischen DDK-ler zum wiederholten Mal in die Schweiz reisen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.