Super Spaß und tolle Erfolge auf dem Kronwinkler Pantherturnier (U10 und U12)

Ambitioniert, freudig und mit viel Emotion gingen sechs junge Judoka des FC Schweitenkirchen beim Pantherturnier in Kronwinkl bei Landshut an den Start.  Alle Mädchen und Jungen, die zwischen sieben und zehn Jahre alt waren, betreiben seit etwa drei Jahren Judo und steigen in dieser Saison verstärkt in Wettkämpfe ein.  Die Aufregung beim Betreten der großen Halle war demnach bereits groß, doch als es für die Judoka auf der Matte nach dem Wiegen und der Einteilung in Gewichtsklassen endlich „Hashime!“ hieß (das Signal für den Kampfstart), fieberten alle Vereinskollegen am Mattenrand mit und feuerten kräftig an. „Ich bin stolz auf meine kleine Athleten! Sie geben nicht nur beim eigenen Kampf alles, sondern stehen auch als Teamkollegen für den anderen ein!“, so die Trainerin Jana Axthammer. Ein Debüt feierten gewissermaßen auch Andreas Kappelmeier und Veronika Loibl: Selbst erfahrene Wettkämpfer betreuten die Teenager das erste Mal das Team der kleinen FCS-Sportler. Mit großer Ernsthaftigkeit und viel Mitgefühl bereiteten sie die Kinder auf ihren jeweiligen Einsatz vor und coachten die Kleinen mit deutlichen Schlagworten während ihres Kampfeinsatzes. „Jetzt verstehe ich, warum unser eigener Trainer immer so aufgeregt ist, wenn wir kämpfen! Betreuer zu sein und auch Fehlentscheidungen von Kampfrichtern mit anschauen zu müssen… das ist ganz schön nervenaufreibend!“, so der 15-Jährige Andreas Kappelmeier lächelnd, der selbst zuletzt auf der Südbayerischen Einzelmeisterschaft den dritten Platz belegt hatte. „Ein tolles Ergebnis haben wir eingefahren, ich möchte auf jedenfall wieder als Betreuer auf Turniere fahren!“, zeigt sich auch Veronika Loibl, die sich bereits im Training als Co-Trainerin engagiert, begeistert. Die Ergebnisse, die alle mit großem Einsatz, viel Spaß und teils absoluter Souveränität in ihren jeweiligen Gewichts- und Altersklassen eingefahren haben, können sich sehen lassen: Pauline Diener und Odalis Santiago 1. Platz, Leopold Axthammer 2. Platz, Marlene Ratzke, Felix Bäs-Fischlmair und Aurelia Axthammer 3. Platz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.