Eindeutiger 11:5- Sieg für Landesligamannschaft gegen TV Erlangen

An ihrem ersten Heimkampftag der Landesliga-Saison erzielten die Judo-Damen des FC Schweitenkirchen ein sehr gutes Ergebnis. Mit 11:5 siegten sie vor vollem Haus über den TV Erlangen. Zahlreiche Zuschauer hatten den Weg ins Schweitenkirchener V-Heim gefunden und erlebten Judo live mit all seinen sportlichen Möglichkeiten: Es wurde geworfen und festgehalten, aber auch gehebelt und gewürgt. V.a. viele kleine Judoka, die dreimal die Woche selbst eifrig trainieren, feuerten kräftig an und tobten bei jedem Ippon (sofortiger Punktgewinn). In fünf Gewichtsklassen (bis 52 kg, bis 57 kg, bis 63 kg, bis 70 kg und schwerer als 70 kg) war die Mannschaft gut aufgestellt. Kein einziger Kampf musste aufgrund einer unbesetzten Gewichtsklasse abgegeben werden, so dass alle Judoka ihr Bestes geben konnten. „Zwar steht man bei unserer Sportart beim eigentlich Kampf alleine auf der Matte, aber das heißt noch lange nicht, dass es keinen Mannschaftsgeist gibt!“, freut sich die Mannschaftsführerin Julia Müller über die Dynamik in ihrem Team. Mit dem Sieg über die Gäste platziert sich der FC Schweitenkirchen nun in der ersten Hälfte der Tabelle auf dem dritten Rang. Bereits kommenden Sonntag geht es weiter, diesmal heißt der Gegner SG Eltmann II.

Auch die 16-Jährige Verena Buchloh, großes Judo-Talent und Kaderathletin des Vereins, konnte einmal mehr ein gutes Ergebnis für die Bilanz ihres Vereins einfahren. Auf dem European Cup in Teplice (Tschechei) erkämpfte sie sich in einem Umfeld von 720 Teilnehmern mit vier gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen den 7. Platz.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.